Meine Meinung

Matti Karstedt: Klare Kante gegen Rechts

Klare Kante gegen Rechts

13. Februar 2020 - Anlässlich der Ereignisse in Thüringen hat der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen, Matti Karstedt, den Vorständen der demokratischen Jugendorganisationen Brandenburgs folgendes Schreiben übermittelt.
Weiterlesen

Matti Karstedt: Wer eine Klarnamenpflicht fordert, hat Bürgerrechte nicht verstanden.

Wer eine Klarnamenpflicht fordert, hat Bürgerrechte nicht verstanden.

13. Januar 2020 - Bundestagspräsident Schäuble will die Anonymität im Internet abschaffen und wiederholt seine Forderung nach einer Klarnamenpflicht. Auch seine Parteivorsitzende Kramp-Karrenbauer hat sich kürzlich dafür ausgesprochen. Für mich ist und bleibt diese Forderung erschreckend.
Weiterlesen

Matti Karstedt: Mein Weihnachtsbaum steht dieses Jahr im Regenwald

Mein Weihnachtsbaum steht dieses Jahr im Regenwald

21. Dezember 2019 - Liebe Freunde, ich wünsche euch allen ein besinnliches Advents-Wochenende! In meiner Wohnung verzichte ich in diesem Jahr auf einen Weihnachtsbaum, dafür gönne ich mir aber ein paar Bäumchen im Amazonas. 🙂 Wenn ihr auch Lust darauf habt, ganz praktisch etwas für die Umwelt zu tun, so könnt ihr das bequem online erledigen.
Weiterlesen

Matti Karstedt: FDP Brandenburg stellt Weichen für die Zukunft

FDP Brandenburg stellt Weichen für die Zukunft

1. Dezember 2019 - Die FDP Brandenburg hat gestern wichtige Weichen gestellt und Linda Teuteberg zur Nachfolgerin von Axel Graf Bülow gewählt. An dieser Stelle möchte ich mich bei Axel noch einmal ganz herzlich für die großartige Zusammenarbeit in den vielen Jahren bedanken. Du hattest immer ein offenes Ohr für uns Junge Liberale Brandenburg - das vergessen wir nicht. Linda wünsche ich im neuen Amt gemeinsam mit der Generalsekretärin Anja Schwinghoff selbstverständlich maximale Erfolge und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit!
Weiterlesen

Matti Karstedt: Junge Liberale kritisieren Kenia-Schuldenberg

Junge Liberale kritisieren Kenia-Schuldenberg

24. Oktober 2019 - »Kenia isst die Handlungsspielräume der jungen Generationen zum Frühstück. Denn jeder Cent Neuverschuldung, den die Kenia-Parteien in Brandenburg anhäufen, muss irgendwann von den nachfolgenden Generationen zurückgezahlt werden. Das ist keine faire Haushaltspolitik. Wir erwarten von allen Beteiligten, dass die finanzielle Situation des Landes generationengerecht und enkelfit ausgestaltet wird und sich die Kenia-Parteien an ihre eigenen Wahlversprechen erinnern. Im Wahlkampf haben alle Kenia-Partner schließlich noch betont, wie wichtig ihnen Schuldentilgung sei. Offensichtlich war das eine Lüge.«
Weiterlesen

« Vorherige Seite Nächste Seite »

zurück